Horse & Plant Medicine

10-Tages Retreat – Andalusien/Spain
by
Naomi Larissa Kucharsky, Metsa Yaka & Sanken Tsoma

Wir freuen uns sehr, Euch eine ganz neuartige Kombination zweier tief transformierenden Arbeiten vorzustellen. In diesem intensiven 10tägigen Retreat vereinen wir die Pflanzenmedizin des Amazonas mit der mystischen Medizin der Pferde.

Das Pferd steht für Visionen. Und die Auseinandersetzung mit seiner Medizin öffnet Dir die Tür, Deine Visionen in eine verkörperte Realität zu holen. Die Pferdemedizin ist vor allem dann hilfreich für Dein Leben, wenn gerade Veränderungen anstehen.

Die Shipibo Tradition Zeremonien, sowie auch die Rapé Zeremonie dienen dazu, Dich auf physischer, emotionaler, psychischer und spiritueller Ebene zu reinigen und zu öffnen, um Dich mit Deiner wahren Essenz rück zu verbinden und Dich so zu Deinem vollen Potential zu führen.

Gemeinsam werden wir in zwei Shipibo Tradition Zeremonien, sowie in einer Rapé Zeremonie den heiligen Raum öffnen und uns während dieser 10 Tage, mit Hilfe der Pferdemedizin, sowie verschiedenster Techniken, in einen heilenden Transformationsprozess begeben.

Dabei ist keine Ergfahrung mit Pferden notwendig und auch Reiten ist nicht bestandteil des Kurses.

Wir freuen uns auf Euch

Naomi, Désirée & Markus

Datum:

20/04/2018 – 29/04/2018

Location:

Finca San Pedro – Kreis Cádiz/Andalusien/Spanien

Wir dürfen Euch willkommen heißen, auf San Pedro.
Dieser besondere Ort liegt malerisch gelegen in einem Olivenhain, umgeben von starker, ursprünglicher Natur.
Als Schlafoption stehen ein Einzelzimmer und zwei Doppelzimmer zur Verfügung.
Während des Retreats wird ein auf die Zeremonien abgestimmtes, gesundes, veganes Diätessen angeboten.

Anreise:

  • Anreise ist am 20.04. / Abreise am 29.04.2018. Es ist auch möglich etwas eher anzureisen oder länger zu bleiben. Jede zusätzliche Übernachtung kostet € 25,- ohne Verpflegung als Selbstversorger.
  • Nächster Flughafen ist in Sevilla oder Jerez (jeweils ca 1 Stunde Entfernung).
  • Wir empfehlen den Flug über die Seite www.skyscanner.com zu buchen. Dort findet man stets günstige Angebote.
  • Weiterreise von Sevilla oder Jerez mit dem Bus oder Abholung vom Flughafen möglich (€ 15,- pro Fahrt).

Preise:

€ 1250,-   Retreat Preis
+ € 225,-  Unterkunft (9 Nächte)
+ € 135,-  Verpflegung

Mit der Anmeldung ist eine Anzahlung in Höhe von € 300,- per Überweisung nötig, um Deinen Platz im Retreat zu bestätigen.

Der Rest des Retreat-Preises kann in Bar vor Ort beglichen oder ebenfalls eine Woche vor dem Retreat überwiesen werden. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind bitte in Bar mitzubringen.

Im Falle einer Stornierung Deiner Anmeldung, ist bis 3 Wochen vor dem Retreat ist eine Stornierung kostenfrei. Bei einer Stornierung ab 3 Wochen vor dem Retreat wird die Anzahlung als Stornogebühr verrechnet.

Anmelden für Retreat:

Die Arbeit

“Spirit of HorseWhispering“ – Medizin der Pferde

mit Naomi Larissa und den Pferden Gitano, Levante, Chulito und Shirine.

Die „Medizin“ der Pferde macht das, was in tieferen Schichten in Dir wirkt, durch ihren Spiegel sichtbar. In ihrer Gegenwart kannst Du Dich selber als Wesen erleben, das „Energie in die Wirkung“ bringen kann. Das Feld der Pferde macht also sichtbar, dass wir im Stande sind, feste, verkörperte Materie durch unsere eigene Energie zu formen und zu bewegen. Im Grunde geht es darum uns selbst als Schöpfer der eigenen Realität zu erkennen.

Da Pferde vor allem sehr genau wahrnehmen und spiegeln, was sich in unserem Emotionalkörper tut, sind sie in Kombination mit der Medizin der Pflanzen eine wunderbare Möglichkeit wirklich punktgenau das auf zu zeigen, das gereinigt gehört.
Das Reinigen Deines Systems (durch die Pflanzenmedizin) öffnet die Tür zum Tanz mit den Pferden. Und so ist der Tanz mit einem Pferd ein Sinnbild für den Tanz mit dem eigenen Leben.

Seit einiger Zeit gehen Désirée und Naomi gemeinsam mit den Pferden. Jede hat Ihr eigenes Medizin Pferd. Zu Naomi gehört das spanische Vollblut “Gitano“ und zu Désirée das ebenfalls spanische Vollblut “Levante“. Die Eine arbeitet mit der Medizin der Pflanzen, die Andere mit der Medizin der Pferde. Was zunächst rein gedacht war als gegenseitiges Unterstützen durch die Fähigkeiten Beider auf Ihrem Gebiet, ist nun zu einer Kooperation geworden, um auch andere mit dieser Kombination der Pflanzen und Pferdemedizin auf Ihrem Weg ein Stück zu begleiten und zu inspirieren.

Shipibo Tradition Ceremonies

Die Shipibo Tradition Zeremonien sind eine tiefe Art der alternativen Heilarbeit mit Heilpflanzen aus dem peruanischen Amzonas. Diese Meisterpflanzen ermöglichen es Dir, auf einer tieferen Ebene des Bewusstseins zu arbeiten, um innere Wunden aus der Vergangenheit zu heilen. Dabei werden Dich die Pflanzen auf energetischer und physischer Ebene reinigen.

Der Prozess ist ebenso ein starker Prozess, alte Themen und Blockaden zu bereinigen, loszulassen und zu transformieren.
Durch die Integration der Lehren und des Wissens der Pflanzen, kann dies der Ausgangspunkt sein, sein Leben zu verändern und in seinem vollen Potential zu leben.

Die Zeremonien werden in einem sicheren Rahmen von Metsa Yaka & Sanken Tsoma geleitet, beide von dem Shipibo Maestro Inkanima in die Inkanima-Lineage initiiert. 


Rapé Ceremony

Rapé ist eine heilige und starke Medizin, mit tiefen heilenden, reinigenden und zentrierenden Eigenschaften, welche seit Jahrhunderten von brasilianischen, indigenen Stämmen, wie den Huni Kuin, Yawanawa, Kaxinawá, Katukina, Nukini, etc. hergestellt und verwendet wird.

Der Rapé ist eine pulverförmige Mixtur, hergestellt aus fein gemahlenem Mapacho Tabak, sowie Bestandteilen oder Asche von verschiedenen Heilpflanzen, welche durch ein Bambusrohr (Tepi) in die Nase gepustet wird. Er reinigt dabei körperlich & energetisch, heilt, öffnet das Herz, zentriert den Geist, klärt das Bewusstsein und säubert dabei ebenso die Zirbeldrüse. Rapé ist sehr gut, um sich zu fokussieren und die Konzentration in der Meditation besser aufrecht zu erhalten.

Geleitet wird die Rapé Zeremonie von Sanken Tsoma, welcher vom Rapé Spirit in diese Art der Arbeit initiiert wurde.

Retreat Leiter

Naomi Larissa Kucharsky
www.horse-inspiration.at

Geleitet wird die Arbeit mit den Pferden von Naomi Larissa Kucharsky.

Sie wird seit mehr als 20 Jahren von Ihren eigenen Pferden und mittlerweile auch von vielen anderen Pferden, mit denen und deren Besitzern sie arbeitet, geschult, den Tanz des Lebens im Spiegel der Pferde immer freier und erfüllender zu tanzen und nun auch andere einzuladen, das Gleiche auf die eigene, unverwechselbare Art zu tun.

Hinter ihr stehen die Lehren nativer Völker, ihr eigenes inneres Wissen und das Studium der Musik seit ihrem 16. Lebensjahr. Als Konzertpianistin (seit sie 8 Jahre alt war) und Sängerin war es immer schon ein Selbstverständnis für sie, dass wir mehr sind, als das was wir mit unserem physischen Auge sehen können…

Désirée – Metsa Yaka
www.schule-der-mysterien.com

Metsa Yaka (Désirée, geboren 1985 in Deutschland) begann ihren Weg in der Shipibo-Conibo Tradition 2013. Seit ihrer frühesten Kindheit war sie immer verbunden und geführt von den Pflanzen und Tieren.

Sie ging selbst durch einen intensiven Heilungsprozess, raus aus Depressionen und Ängsten mit Hilfe der Pflanzen und der Tiere.

2016 wurde sie von ihrem Lehrer Maestro Inkanima in seine Linie eingeführt und hatte die Ehre den Medizinnamen seiner Mutter zu erhalten. Nachdem Metsa Yaka in 2017 von Inkanima initiiert wurde, nahm sie ihren Platz ein, Zeremonien zu halten und zu dienen, unter der Führung, der Unterstützung und dem Schutz aus der geistigen Welt, von Großvater Inkanima the Great und seiner Frau Großmutter Metsa Wesna the Great.

Metsa Yaka dietierte verschiedenste Meisterpflanzen aus dem Amazonas und Europa.
Dem Ruf folgend, dieses alte Wissen der Pflanzen dort hin zu bringen, wo es gebraucht wird, entstand ihre Medizin Arbeit.

Seit Ende 2017 lebt sie nun in Andalusien / Spanien, wo sie einen langgehegten Wunsch verwirklichen darf, die Arbeit mit den Pflanzen und den Tieren zu verbinden und auf diesem Wege weiter zu lernen.

Markus – Sanken Tsoma
www.schule-der-mysterien.com

Sanken Tsoma (Markus, geboren 1979 in Deutschland) arbeitet seit mehreren Jahren intensiv und regelmäßig mit verschiedenen Arten von Pflanzenmedizin und schamanischen Techniken. Dabei organisiert er zusammen mit seiner Partnerin Metsa Yaka seit 2014 Retreats in verschiedenen Ländern Europas.

In dieser Zeit wurde Sanken Tsoma von den Lehrerpflanzen aus dem Amazonas und Europa in schamanischen Diäten und von mehreren indigenen Lehrern unterrichtet.
Seine Lehrer, welche ihn in ihre Heiler-Linien initierten, sind der Shipibo Maestro Inkanima (aus dem peruanischen Amazonas) und der Q’ero / Inka Heiler Don Eduardo Chura Apaza (aus den peruanischen Anden).

Nachdem er die Ehre hatte, den früheren Medizinnamen seines Lehrers Inkanima zu erhalten, erhielt Sanken Tsoma im Jahr 2017 von diesem und ebenso von Don Eduardo die Erlaubnis, seine Arbeit mit der Welt zu teilen.
Dabei erhält er Unterstützung aus der Geistigen Welt von Großvater Inkanima the Great und Metsa Wesna the Great, welche ihn führen, unterstützen und schützen.

Seit Ende 2017 lebt er in Andalusien / Spanian, wo er die Arbeit mit den Pflanzen weiter vertieft.